natürlich lebendig

Meine Jahresintention für 2024: Hingabe

Mein allererster Blog-Beitrag auf meiner neu gestarteten Website war im Januar 2022 der Artikel „Mein Motto für 2022“. Auch in 2024 möchte ich am Bloggen festhalten. Denn es bietet so viele Möglichkeiten des schriftlichen Ausdrucks meiner Themen, meiner Erfahrungen, meiner Ideen und meiner persönlichen Interessen und Vorgehensweisen.

In diesem Jahr habe ich mich dazu entschieden, mir anstelle eines Mottos eine Intention für das Jahr zu setzen. Warum ich mit einer Jahresintention starte, was ich darunter verstehe, weshalb es genau diese wurde und woran ich erkennen werde, wie sie Realität geworden sein wird, das erfährst du in diesem Beitrag.

Warum eine Jahresintention?

Auch wenn mein jährliches Motto bisher eher Haltungsziele und keine Verhaltensziele waren, so ist der Begriff der Jahresintention für mich stärker mit meinem Wozu verbunden und noch weniger mit klassischen Zielvorgaben. Wozu mache ich etwas? Was ist der für mich zugrundeliegende Sinn dahinter?

Auch hat eine Intention für mich eine stärkere Verbindung zu einer Vision. Darauf machte mich meine Schreib-Coach aufmerksam:

Eine Vision ist das, was wir uns erträumen, eine Intention ist das, wie wir da hinkommen.

Maria Bonilha

Bei meiner intensiven Arbeit mit meinen inneren Überzeugungen und meiner Essenz ist in 2023 folgende Vision entstanden:

Ich wünsche mir, dass mehr Menschen ihren Sinn und berufliche Erfüllung im Einklang mit ihrer natürlichen Lebendigkeit finden. Auch wenn sie bereits schmerzliche Wege über Burnout, chronische Erkrankungen durch Stressbelastung oder tiefgreifende Sinnkrisen gehen mussten, findet sich ein Weg zur eigenen SINN-WIRK-KRAFT. Ich möchte die Natur als verbindendes Element in meiner Arbeit spürbar machen. Ich wünsche mir für alle Kinder, dass sie mit ihrer natürlichen Lebendigkeit in Verbindung bleiben und sie nicht durch zu starke Orientierung an den Erwartungen im Außen verlieren.

Bianca Blatz

Mit der Jahresintention werde ich mich konkreter mit meiner Vision verbinden, in dem ich die Art und Weise festlege, mit der ich mich auf den Weg zu meiner Vision mache.

Wie es zu dieser Jahresintention „Hingabe“ kam

Im Laufe des letzten Jahres habe ich mehr und mehr meine Leidenschaft für das Schreiben wieder entdeckt. Durch das Bloggen und der wunderbaren Gemeinschaft der The Content Society bereits angestoßen, wurde Schreiben durch die Writing Wave auch für mich persönlich immer wichtiger. Ich schreibe mittlerweile viel für mich selbst, ohne den Anspruch zu haben, dies in irgendeiner Form zu veröffentlichen.

In einem Schreib-Coaching Call Anfang Januar wurde uns die Frage gestellt: Welches Wort taucht intuitiv für dich für 2024 auf? Es erschienen verschiedene Worte, zu denen ich kurze Texte schrieb.

Hingabe erzeugte dabei das stärkste „Hin-Zu-Gefühl“ und blieb auch bis jetzt, ein paar Wochen später, in meiner Erinnerung verankert. Und auch beim genaueren darüber Nachdenken und Verschriftlichen, ist es in vielerlei Hinsicht passend für mein Business und für mich privat. Was mich nicht verwundert, denn meine durch die Schreib-Übung angeregte Intuition ist der beste Ratgeber.

Was bedeutet meine Jahresintention für mein Business und für mich privat?

Hingabe bedeutet für mich etwas mit Begeisterung, mit Leidenschaft zu tun. Ich selbst möchte Begeisterung erleben, mich mit diesem Gefühl verbinden und idealerweise auch auf andere übertragen.

Ich weiß, dass ich damit viel Energie in einzelne Vorhaben und Projekte stecken werde. Aber ich spüre mittlerweile deutlich den Unterschied zwischen Perfektion und Hingabe. Bei Perfektion betreibe ich viel Aufwand aus Angst etwas falsch zu machen oder in der Befürchtung etwas sei nicht gut genug. Bei Hingabe geht es um die innere Begeisterung, darum, Herzblut in eine Sache zu stecken.

Es geht nicht um Perfektion, sondern darum, etwas mit Herzblut zu tun.

Gleichzeitig hat Hingabe aber auch noch eine zweite Seite, nämlich die des Loslassens. Des ins Vertrauen Gehens, dass sich alles zur richtigen Zeit ergeben und zeigen wird. Dabei gilt es unnötigen Druck und Pflichten herausnehmen, wo es keine gibt.

Ich tausche das „Sollen“ gegen das „Wollen“.

Das werde ich nicht nur im Business beherzigen, sondern auch im Zusammenleben mit meiner Familie. So möchte ich in 2024 vor allem die Zeit vor Schuleintritt noch mehr nutzen spontan Aktivitäten zu starten, auf die wir Lust haben.

Woran werde ich merken, dass es Realität geworden ist?

Da es sich bei der Jahresintention Hingabe, wie eingangs erklärt, um eine stark emotionale Verbindung mit meiner Intuition und meinem Wozu handelt, ist sie nicht direkt messbar im klassischen Sinne, wie das bei einem SMART (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert) formulierten Ziel wäre.

Dennoch, nehme ich mir vor, an folgenden Kriterien zu prüfen, ob ich auf dem richtigen Weg dahin bin:

Berücksichtigung bei meiner Quartalsplanung: Auch wenn einige Aufträge und Projekte für 2024 schon gesetzt sind, werde ich mich immer auch innerlich damit verbinden. Das bedeutet hinzuspüren, ob ich etwas mit Hingabe tue. Und wenn nötig werde ich auch Vorhaben oder Ideen wieder verwerfen, wenn ich bei der Ausführung merke, dass es nicht so ist.

Wenn du von der Art der Jahresplanung inspiriert fühlst, folge gerne meiner Quartalsplanung in Form von To-Want-Listen (Quartal 1 findest du hier) oder melde dich bei meinem Newsletter SINN-BLITZE an, um weitere Impulse direkt in dein Postfach zu bekommen.

Noch klarere Kommunikation im persönlichen Erstkontakt: Ich darf bereits jetzt feststellen, dass meine Klarheit in der Kommunikation auf meiner Website auch meine Personenmarke schärft (vgl. meinen Jahresrückblick 2023). Das heißt im Klartext, dass ich merke, dass ich hauptsächlich Kundenanfragen erhalte, die zu mir passen. Diese Passung wird deutlich am entsprechenden Mindset und der Bereitschaft, sich ganzheitlich mit den eigenen Themen zu beschäftigen. Darauf werde ich selbst auch noch mehr Wert legen und in persönlichen Erstgesprächen verdeutlichen, wofür ich stehe, was die Zusammenarbeit mit mir ausmacht und was es aber auch nicht ist. Um keine falschen Erwartungen zu wecken, hinter denen ich bei der Durchführung selbst nicht zu 100 % stehe.

Loslassen von Druck und Pflichtgefühl. Ich erlaube mir, hin zu spüren, ob eine innere Beteiligung bei meinen Tätigkeiten, Anteile von mir sind, die noch Glaubenssätze und Antreiber aus der Vergangenheit bedienen oder ich es wirklich möchte. Dafür wird mich das darüber Schreiben unterstützen und auch das Meditieren, um Körper und Gedanken zu beruhigen. Beides möchte ich noch mehr zu angenehmen Ritualen werden lassen, die mich regelmäßig begleiten.

Möchtest du dich dabei begleiten lassen, deine Intention zu finden und beruflich oder privat umzusetzen, melde dich gerne für ein Orientierungs-Coaching bei mir (Kontakt).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Über mich

Hallo, ich bin Bianca

Ganzheitliche Karriere- und Resilienz-Coach, Schatzgräberin im inneren Reich der Potenziale und Mutmacherin in der Veränderung.
Die Natur ist meine Inspirationsquelle.

Lust auf SINN-Blitze? Meine Gedanken und Impulse für dich aufgeschrieben.

Zur Schärfung der Sinne und für einen klareren Blick dafür, was dich ausmacht und wofür du wirken willst. 

Weitere Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner